Donnerstag, 26. März 2015

Top Ten Thursday #201 - XXL Version

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria - nachschauen und belesen. ;)





Heutiges Thema:

10 Bücher, die verfilmt worden sind.


Hier also unsere Bücher dieser Woche und da wir beide heute doch mehr als verschieden sind, haben wir insgesamt 20 Bücher:



 Gelesen und gesehen

"City of Bones" habe ich vor einer ganzen Weile gelesen. Den Film habe ich dann Ende letztens Jahres gesehen.
Standard: der Film ist nix gegen das Buch. Es fehlen mir einfach zu viele Details. Und die Schauspieler sind mir auch nicht so das Wahre...
Bei "Harry Potter" muss ich ja mal sagen, dass ich sowohl die Bücher als auch die Filme liebe!
Mein Lieblingscharakter ist unerreicht Professor Minerva McGonagall. Vor allem in den Filmen. Sie (bzw die Schauspielerin) ist so wahnsinnig sympathisch!
"Illuminati" ist ja mit seinen mehr als 700 Seiten doch ein recht umfangreiches Buch. Ich habe es vor mehr als 10 Jahren mal eben in einem Rutsch durchgelesen. Freitag abend angefangen, zwischendurch immer mal ein Stündchen geschlafen und Sonntag früh war ich durch.
Der Film ist zwar auch gut, kommt aber an das Buch lange nicht heran. Und Tom Hanks als Robert Langdon ist auch irgendwie nicht richtig... Hab mir den ganz anders vorgestellt.
"Die Tribute von Panem" hatte ich eine ganze Weile auf meiner to read-Liste. 6 Tage bevor der erste Teil im TV ausgestrahlt wurde,habe ich angefangen, das Buch dazu zu lesen. Am Tag der Ausstrahlung war ich dann schon bei Band 3...
Die Bücher sind der Hammer! Von der TV-Version des ersten Film war ich maßlos enttäuscht. Irgendwie fehlte mir da die Hälfte der Story. So enorm war der eingekürzt. Die DVD-Version ist aber ganz gut gelungen.
Ist echt ewig her, dass ich das Buch gelesen und den Film gesehen habe. An das Buch erinnere ich mich jetzt gar nicht so sehr. Der Film hatte aber wahnsinnig schöne Aufnahmen. Und Robert Redford passte sehr gut in die Rolle.
Die Edelstein-Trilogie war auch wieder so eine Reihe, die ich mehr gefressen als gelesen habe. Eine Woche für alle 3 Teile oder so. Einfach schön!
Vom Film war ich dann auch wirklich positiv überrascht. Und das, obwohl es eine deutsche Verfilmung ist. (Ich finde deutsche Filme und Serien idR recht platt... )
"Meeeiiiine kleeeiiine Bridget..."
Hach! So herrlich! Ich hab das Buch im Zug gelesen und musste andauernd so lachen, dass mich die Leute schon komisch angesehen haben :D Einfach toll!
Der Film ist auch klasse. Und der Soundtrack ist genial! Kann ich mir immer wieder gut ansehen und wird auch irgendwie nicht langweilig.




Ich glaube, man kann Twilight nur entweder lieben oder hassen. Dazwischen geht nicht. Und ich liebe sowohl die Bücher als auch die Filme! Die Bücher haben sich wahnsinnig schnell weggelesen. Sehr fesselnd.Die Filme finde ich genauso toll, obwohl ich bis heute nicht weiß, ob ich Edward hübsch finde oder nicht... Oo Und Bella... Ja... Kristen Stewart sollte sich mal wenigstens einen zweiten Gesichtsausdruck zulegen...

Gelesen, aber nicht gesehen

"Die Dienstagsfrauen" war nicht so ganz mein Fall. Ich weiß auch gar nicht mehr ganz genau, worum es ging. Ein paar Freundinnen pilgern auf dem Jakobsweg. Aber warum weiß ich nicht mehr. Und weil mir das Buch nicht so sehr gefallen hat, habe ich mir den Film bisher auch noch nicht angesehen.


Gesehen, aber nicht gelesen

"Seelen" habe ich mir mal irgendwann schenken lassen, weil mir Twilight von Stephenie Meyer so gut gefallen hat. Allerdings bin ich nicht über 50 Seiten hinausgekommen, weil ich es stinklangweilig fand. Als ich dann auch beim Film Mühe hatte, meine Augen offen zu halten, habe ich beschlossen, dass ich das Buch wohl nie lesen werde...











Gelesen, aber nicht gesehen

Love Story habe ich ja hier schonmal erwähnt und dadurch erfahren, das es dazu auch einen Film gibt. Die Geschichte war traurig aber super und die Verfilmung möchte ich ganz dringend noch sehen. Irgendwann mal, wenn ich gerade Leseflaute oder so habe. 
Dieser Film kam letztens erst im TV, aber ich wusste es nicht. Zeitgleich habe ich auf Facebook mit einem Nahost Freund darüber diskutiert. Seiner Meinung nach ist der Film zu polit-lastig. Das möchte ich nun dringend herausfinden. Zu dem Buch.. kann man zu einer wahren Geschichte sagen, sie sei Klasse? Fesselnd wäre vielleicht angebrachter.

Gesehen, aber nicht gelesen

Mein Freund so "Hey lass uns den Film gucken". Ja klar lass uns einen Film über Kindesvergewaltigung und Kindesmord gucken. Das wusste ich vorher natürlich nicht. Ich habe mir zwar das Ebook dazu geholt, weiß aber noch nicht ob ich es überhaupt mal lesen werde, so als Mutter einer Tochter.. Der Film allerdings war ziemlich gut. Wenn man vom Thema mal absieht.
Wahnsinns Film. Ich liebe ihn. Schaue ihn immer wieder gerne. Aber er ist auch irgendwie sehr anstrengend, schließlich geht er auch eine Weile und irgendwie traue ich mich deshalb auch nicht an das Buch heran, welches auch in den tiefen meines Regals verborgen liegt. Manchmal hab ich auch Angst, dass mich der Film hinterher enttäuscht.
Diesen Film habe ich durch Zufall und wahrscheinlich auch nur wegen Emma Watson im TV geschaut und seitdem reizt mich das Buch sehr. Die Geschichte war einfühlsam und aus dem Leben gegriffen und das tut zur Abwechslung auch mal gut. Schon alleine der Titel vom Buch spricht mich an und weckt meine Neugier.
Einer Meiner Lieblingsfilme. Zumindest Teil 1. Die Fortsetzungen wurden meiner Meinung nach immer schwächer aber die einzig wahr unendliche Geschicht mit Sebastian, Atreiju und Fuchur begeistert mich auch heute noch. Das Buch dazu habe ich mal begonnen, aber irgendwie ging mir das zu langsam voran. Ich hatte immer die Bilder vor Augen und dachte schneller, als ich lesen konnte. Deswegen habe ich es erstmal wieder zur Seite gelegt.

Gelesen und Gesehen

Ich liebe die Reihe. Zumindest alles bis auf das Ende. Und als ich hörte eine Serie dazu sei in Planung, hat mich das sehr gefreut. Ich habe mir den Pilotfilm dazu angeschaut und er war.. naja.. ganz ok. Die Besetzung fand ich ganz gut, aber irgendwie war die Umsetzung lieblos. Man könnte aus den Büchern viel mehr rausholen. Vielleicht schafft es irgendwann jemand.
Ich wäre nicht ich, wenn Shades of Grey nicht auftauchen würde. Ich liebe die Bücher und wenn ich mich selbst belüge mag ich auch den Film. Ich mag ihn, wenn ich ihn strickt vom Buch trenne. Wenn ich das gerade nicht schaffe, muss ich zugeben, dass der Film doch sehr enttäuschen war und ich frage mich: Wie konnte E.L. James diese Verfilmug zulassen? Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Teil, wenn auch nicht mehr ganz so doll.
Wow. Wow. Wow. Bücher, sowie Filme. So muss Verfilmung sein. Aber bitte nur die schwedische Version. Die Hollywood Ausgabe tu ich mir gar nicht erst an und ich rate es jedem mir gleich zu tun. Wenn man Noomi Rapace als Lisbeth Salander erlebt hat, will man keine andere mehr. Wahnsinnig packender Thriller sowohl beim lesen, als auch beim sehen. 
Mein Lieblingsbuch wurde verpfuscht. Leider. Das Buch habe ich beim ersten mal lesen abgesbrochen, nur um mich beim zweiten mal lesen zu ohrfeigen. Eine schöne, witzige, herzliche und familiäre Geschichte von vier Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und der Film? Langweilig und zum einschlafen. Irgendwie hab ich es nicht so mit französischen Filmen.


Einen buchreichen Donnerstag 
wünschen euch




Kommentare:

  1. Hallo ihr Beiden,
    ich habe auch einige Bücher und Filme auf meiner Liste, wo ich es entweder nur gelesen oder gesehen habe. Bin froh, dass ich da nicht alleine bin. City of Bones, Harry Potter, Panem, Seelen und Das Parfüm habe ich auch auf meiner Liste. Zu Delirium soll es eine Verfilmung geben? Gelesen und gesehen habe ich Rubinrot. Gesehen habe ich die Twilight-Filme (bin die Bücher im Moment am Nachlesen) und Illuminati. Sehen möchte ich unbedingt noch die Verfilmung zu "Shades of Grey" und Lesen und Sehen möcht ich "Vielleicht lieber morgen".
    Schöne Listen habt ihr da zusammengestellt.
    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadja,

      Nadja zu Delirium war eine Serie in Planung. Das ganze ist aber mit dem Pilotfilm gescheitert. Diesen gibt es auch nur auf Englisch. Ich glaube auf YouTube kann man sich den ansehen.

      LG Sanni

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    wir haben ja gleich mehrere Filme gemeinsam, wobei ich sagen muss das mir das Parfüm auch richtig gut gefallen hat. Wirklich ein klasse Film.
    Harry Potter habe ich auch ebenfalls in meiner Liste, aber das werden heute wohl mehrere haben, denn wie kann man die Bücher oder Filme nicht lieben. ;)

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das habe ich heute wirklich bei einigen gelesen. :)

      LG Sanni

      Löschen
  3. Rike, bei dir habe ich alle Bücher bis auf den Pferdeflüsterer gelesen, und kenne immerhin 6 Verfilmungen. Bestes Ergebnis bisher. :-)

    Sani, von Deinen Büchern habe ich sechs gelesen und kenne drei Verfilmungen. Dass "Delirium" verfilmt wurde, habe ich gar nicht mitbekommen, einer der besten Dystopien, die ich kenne. Kann mir vorstellen, dass es als Film nicht so gut rüberkommt.

    LG
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja wie geschrieben - ist nur ein Pilotfilm. Die Ansätze waren ja ganz ok, aber ausgereift war das alles nicht. :/

      Löschen
  4. Huhu :)

    @ Rike
    Wir haben City of Bones, Panem und Rubinrot gemeinsam :) Illuminati habe ich gelesen und gesehen, war beider nicht schlecht. Ach ja *schmunzel* Schokolade zum Frühstück ist ein echt coller Film, das Buch habe ich leider nie gelesen.

    @Sanni
    Die Unendliche Geschichte möchte ich schon lange einmal lesen, komme aber leider nie dazu. Shades of Grey ist im Moment überall Gesprächsthema, ich werde es mir sicher einmal anschauen, irgendwann.

    Liebe Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch einfach keine Geduld für das Buch. :'(

      Sanni

      Löschen
  5. Tolle Liste, "City of Bones, "Rubinrot" und "Die Tribute von Panem" habe ich auch ausgewählt.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr zwei!

    Von euren Listen kenne ich auch einige Bücher und Filme. Bei City of Bones fand ich den Film ja ganz schlimm - da hat ja von der Handlung her vieles nicht gestimmt. Bei Rubinrot hat mir der Film auch nicht so wirklich gefallen. Bei SoG fand ich wiederum das Buch nur mittelmäßig, aber den Film fand ich total klasse :D
    Die unendliche Geschichte ist ja auch ein Klassiker, sehr geniales Buch und den Film mochte ich als Kind auch total gerne ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ihr zwei,

    an Bridget Jones habe ich ja so gar nicht gedacht. Dabei habe ich sowohl das Buch gelesen als auch den Film schon sooooo oft gesehen. *schäm*

    Die Stieg-Larsson-Bücher sind einfach toll und auch die (schwedischen) Verfilmungen sind klasse. :-)

    Ganz liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber bitte nur die Schwedischen! :)
      Hast du die US Version gesehen?

      LG Sanni

      Löschen
  8. hallo ihr beiden,

    alsooo zu dir, Rike: wir haben vier Gemeinsamkeiten :) Rubinrot, City of Bones, Panem und Seelen. Rubinrot finde ich auch total toll. Was Panem angeht stimme ich dir zu, im Gegensatz zu dem Buch ist der Film nichts. City of Bones hat mir aber besser gefallen als dir :D Obwohl ich die Schauspieler auch nicht sooo toll finde, aber ich bin ein großer Lily Collins-Fan :) Was Seelen betrifft: Die ersten 100 bis 150 Seiten sind wirklich schnurzlangweilig, aber danach wird das Buch einfach nur toll ♥ Durchhalten lohnt sich also ;D

    zu dir, Sanni: wir haben gar keine Gemeinsamkeit ^^ Aber Das Parfüm möchte ich umbedingt noch schauen und lesen :) Aber mal was ganz anderes: Ich wusste gar nicht, dass Delirium verfilmt (bzw. verseriet) werden sollte :O Delirium ist ein soo tolles Buch, aber wenn die erste Folge nicht daran gereicht hat, ist es ja vielleicht ganz gut, dass keine weiteren veröffentlicht wurden ....

    Liebe Grüße <3
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alena,

      ja ich hatte das auch nur durch Zufall aufgeschnappt und war ganz aus dem Häuschen. Die Ansätze waren ja gut, aber die möglichen Produzenten sollten sich, falls es nochmal dazu kommt, viel mehr Mühe geben. Schön fände ich es ja. Aber lieber gar nicht, als schlecht.

      LG Sanni

      Löschen
  9. Hey ihr beiden,

    Rike, ich teile deine Leidenschaft für Professor McGonagall, obwohl ich ja auch Ron&Hermine richtig toll finde.

    Rubinrot hab ich auch sehr gern gelesen, allerdings von der Verfilmung eher negatives gehört, daher hab ich es bisher nicht geschaut.

    Die Dienstagsfrauen fand ich als Buch auch nicht so toll, die Verfilmung werde ich mir wohl auch schenken. Ist irgendwie nicht so meins.

    Sanni, "Nicht ohne meine Tochter" subbt bei mir auch noch. Hab mich noch nicht rangetraut, obwohl es mich echt interessiert.

    Das Parfüm hab ich in der Schule gelesen und fand auch den Film toll. Diese Orgie am Ende war irgendwie faszinierend und auch die Szene in der die Frauen in diesen Glaszylindern schwimmen, ist mir im Gedächtnis geblieben.

    Deine Meinung zur Millenium-Trilogie unterschreibe ich so. Ich finde Noomi Rapace so so so so genial besetzt. Als hätte Stieg Larsson ihr beim Schreiben der Bücher gegenüber gesessen.

    Beste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Teilt eure Meiung mit uns